Zugelassene Prüfer der Sail Austria

 

Bernhard Fischer,            FB 3, Motor&Segel,    Prüfernummer 101

Hans Lohynski,                 FB 3, M&S,                      Prüfernummer 102

Edward Westerlund,      FB 4, M&S,                      Prüfernummer 104

Franz Friedreich,              FB 3, M&S ,                    Prüfernummer 107

Andreas Bauer,                 FB 3, M&S,                     Prüfernummer 109

Helmuth Grimm,             FB 3, M&S,                     Prüfernummer 052

Karl Borowy,                      FB 3, M&S                      Prüfernummer 053

Klaus Fröhlich,                 FB 3 , M&S                      Prüfernummer 054

Peter Lora,                         FB 3,  M&S                      Prüfernummer 056

Herbert Kirchberger,     FB 3, M&S                       Prüfernummer 060

 

 

 

 

 

Unsere Prüfungsorganisation sucht ehrenamtliche Prüfer für unsere Hochsee-Segelkurse FB2-FB3, die vorrangig in Kroatien stattfinden werden.

 

Folgende Qualifikationen sind laut JachtVO notwendig: 

 

 

§ 19. (1) Die geistige und körperliche Eignung der Prüferinnen und Prüfer und deren Nachweis hat den Anforderungen gemäß § 24 Abs. 3 zu entsprechen.

(2) Die fachliche Qualifikation der Prüferinnen und Prüfer ist getrennt nach Motorantrieb und Motor- und Segelantrieb zu erfassen und hat jeweils mindestens zu umfassen:

1.

Für alle Fahrtbereiche für Jachten mit Motorantrieb seemännische Praxis im Ausmaß von mindestens 3 000 Seemeilen, davon als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer mindestens 1 000 auf Motorjachten oder Segeljachten mit Antriebsmaschine, sowie der Besitz eines Befähigungsausweises für Motorjachten für den der Prüfung entsprechenden Fahrtbereich, zumindest jedoch für den Fahrtbereich 3;

2.

für alle Fahrtbereiche für Jachten mit Motor- und Segelantrieb seemännische Praxis im Ausmaß von mindestens 5 000 Seemeilen, davon als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer mindestens 2 000 auf Segeljachten mit Antriebsmaschine, sowie der Besitz eines Befähigungsausweises für Segeljachten für den der Prüfung entsprechenden Fahrtbereich, zumindest jedoch für den Fahrtbereich 3;

3.

für die Fahrtbereiche 1 bis 3 der Besitz zumindest eines UKW-Betriebszeugnisses II (SRC), für den Fahrtbereich 4 der Besitz zumindest eines Allgemeinen Betriebszeugnisses II (LRC) gemäß Funker-Zeugnisgesetz 1998 – FZG, BGBl. I Nr. 26/1999 in der jeweils geltenden Fassung;

4.

Kenntnis der geltenden rechtlichen Grundlagen sowie des Prüfungsmaterials in Zusammenhang mit dieser Verordnung und Internationalen Zertifikaten für das Führen von Jachten;

5.

30 Bordtage innerhalb der letzten fünf Jahre. Diese seemännische Praxis ist im Abstand von fünf Jahren jeweils neuerlich nachzuweisen. Die Prüfungstätigkeit begründet derartige Bordtage.

 

 

 

  bei Interesse  wende Dich bitte an office@sailaustria.at